Mittwoch, 4. Juli 2018

Ein Jahr Panda-Fieber

Großer Panda_Jiao Qing_ZooBerlin
 Ein Jahr Panda-Fieber

Am 5. Juli 2017 wurde der Panda Garden im Zoo Berlin feierlich eröffnet

Rote Lampions schmücken die Allee vom Elefantentor zum Panda Pavillon und mehr als 600 geladene Gäste und internationale Pressevertreter warten gespannt auf die beiden Ehrengäste, die in Kürze den Panda Garden eröffnen werden. Pünktlich um 15 Uhr schreitet Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel gemeinsam mit dem chinesischen Präsidenten Xi Jinping zum Panda Garden, um Deutschlands einzige Pandas Meng Meng und Jiao Qing persönlich in der Hauptstadt willkommen zu heißen. Kurz darauf öffnet sich der rote Vorhang und bringt zwei bambuskauende Große Pandas zum Vorschein – ein ehrfürchtiges Raunen geht durch die Menge und dank Liveübertragung um die Welt.

Der Staatsakt, der am 5. Juli 2017 im Zoo Berlin zu Ehren der beiden chinesischen Neu-Bärliner stattfand, wird so schnell nicht in Vergessenheit geraten. In ihren Ansprachen machten sowohl die Bundeskanzlerin als auch der chinesische Präsident deutlich, wie wichtig die internationale Zusammenarbeit beim Thema Artenschutz ist. Die als Heiligtümer verehrten Großen Pandas sind wie kein anderes Tier zum Symbol des Artenschutzes geworden. Einst erstreckte sich ihr Lebensraum vom Nord-Osten Chinas bis nach Myanmar und Vietnam. Heute findet man die Pflanzenfresser nur noch in den lichten Laub- und Nadelwäldern rund um die Provinzen Sichuan, Shaanxi und Guanzu. Trotz erfolgreicher Schutzbemühungen ist das Überleben der Tiere in ihrem natürlichen Lebensraum noch immer nicht gesichert – vielmehr wird der Große Panda immer noch als „gefährdet“ in der Roten Liste für bedrohte Arten der Weltnaturschutzunion (IUCN) eingestuft.

„Meng Meng und Jiao Qing haben sich innerhalb eines Jahres sehr gut bei uns eingelebt“, berichtet Zoo- und Tierparkdirektor Dr. Andreas Knieriem. „Sie nutzen mittlerweile beide ihre gesamten Außenanlagen, fressen und schlafen sehr entspannt an unterschiedlichen Stellen. Das ist ein Zeichen, dass sie sich hier wohlfühlen.“ Die beiden Großen Pandas sind nach wie vor das große Publikums-Highlight im Zoo Berlin und feiern in der nächsten Woche bereits zum zweiten Mal ihren Geburtstag in Berlin. Meng Meng wird am 10. Juli fünf Jahre alt und Jiao Qing wird am 15. Juli acht. Zu beiden Terminen servieren die Tierpfleger ihren Schützlingen jeweils um 10 Uhr eine Geburtstagstorte auf ihrer Außenanlage. Medienvertreter sind herzlich zu einem Fototermin eingeladen.

Im Panda Blog blickt Zoo- und Tierparkdirektor Dr. Andreas Knieriem anlässlich des Jahrestages in einem ausführlichen Interview auf das vergangene Panda-Jahr zurück:
GroßerPand_MengMeng_ZooBerlin
Quelle: Presseabteilung Zoo Berlin
Fotos: © 2018 Zoo Berlin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen